Historie in Harpen

Historie der Harpener Kirmes / Dorffest in Harpen

Bekanntmachung aus dem Dortmunder Wochenblatt vom 19. Juli 1812:

"Mit Genehmigung der hochlöblichen Präfektur wird dieses Jahr zum ersten Mal und künftig alle Jahre im Kirchendorfe Harpen nach der Ostseite hin und auf einem offenen Platze nach dem Gehölze am 14. August ein Viehmarkt und zugleich mit demselben ein Krammarkt gehalten werden. Es soll auf bestmöglichste Weise dafür gesorgt werden, dass dieser Markt so eingerichtet ist, dass das handelnde Publikum zufrieden ist."
Quelle: "Harpener Kirchenzeitung zum 1000-jährigen Bestehen des Kirchplatz Harpen", Herausgeber: Ev. Kirchengemeinde Harpen, August 2000
Die o.g. amtliche Bekanntmachung war die Geburtsstunde der Harpener Kirmes, die über viele Jahre hinweg durch einen Schweinemarkt entlang des Kirchweges (heute Vinzentiusweg) ergänzt wurde.
Seit dem Jahr 2004 wird die Harpener Kirmes mit einem Stadtteilfest verbunden und als "Harpener Dorffest" vom Förderverein Harpen.V. und der Bochum Marketing GmbH fortgeführt.
Seit dem Jahr 2007 ist das Traditionsfest eine "bezirkliche Veranstaltung" der Bezirksvertretung Bochum-Nord und wird von ihr mitveranstaltet.
In diesem Jahr 2012 feierte der Förderverein Harpen e.V. und der ganze Stadtteil Harpen die 200. Auflage der Harpener Kirmes/ des Harpener Dorffestes und damit "200 Jahre Marktrechte Harpen". Schirmherr dieses Jubiläums war Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert.
Harpen
Harpen
Harpen Ruhr Park